Neuigkeiten

MSI stellt GT 1030-Grafikkartenserie vor

Typ: Product News
Veröffentlicht: 17.05.2017

Einstiegsgrafikkarten bieten 4k-Performance und überzeugen mit geringer Einbauhöhe

MSI stellt eine neue Grafikkarten-Serie für Einsteiger vor. Die Modelle der GT 1030-Serie bestechen unter anderem mit einer geringen Einbauhöhe und voller 4k-Tauglichkeit.
Dank des großen Kühlkörpers ermöglichen sie eine zuverlässige geräuschlose Kühlung.


Mit dem Launch der GT 1030-Serie bringt MSI neue Grafikkarten für das Einstiegssegment auf den Markt. Insgesamt umfasst das neue Line-up die vier Modelle GT 1030 2G LP OC, GT 1030 2GH LP OC, GT 1030 AERO ITX 2G OC und GT 1030 2GH OC. Alle Karten unterstützen Ultra HD- und 4k-Auflösungen sowie die Signalausgabe auf zwei Bildschirme und takten mit 1265 MHz bzw. 1518 MHz im OC-Modus. Der zwei Gigabyte große GDDR5 Grafikspeicher ist jeweils mit 64-bit angeschlossen und taktet mit 6008 MHz.

Die beiden Low-Profile-Varianten GT 1030 2G LP OC und GT 1030 2GH LP OC bieten sich mit Abmessungen von 153 x 69 x 38 mm optimal für den Betrieb in schmalen PC-Gehäusen an. Trotz der geringen Größe verfügt die GT 1030 2GH LP OC über einen großen Kühlkörper und erlaubt so eine geräuschfreie Kühlung – etwa an lärmsensitiven Arbeitsplätzen. Die GT 1030 2G LP OC stellt mit einem besonders schmalen Lüfter-Design auch eine aktive Kühlung bereit. Mit der GT 1030 AERO ITX 2G OC bietet MSI zudem eine Karte mit dem bewährten AERO-Lüfterdesign für den Betrieb in Mini-PCs an.
Zum Lieferumfang der GT 1030-Karten gehört die MSI Software Afterburner, mit der sich Performance, Kühlung und Geräusch-Level individuell feintunen und einfach überwachen lassen. Afterburner steht sowohl als Software für Windows-PCs als auch als App für mobile Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Zu den weiteren Afterburner-Features zählen Predator Video Capture, mit dem sich In-Game- und Desktop-Aufnahmen erstellen lassen, sowie Kombuster, ein Burn-In-Benchmark auf Basis der Furmark Software, mit der Enthusiasten die optimalen Performance-Werte für maximale Grafikleistung ermitteln können. Die neuen Grafikkarten sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

us