Chipsatz-Vergleich: Intel Z370 vs Z390 - Was sind die Unterschiede?

WRITTEN BY

Posted on November 02 2018


Mit dem Launch der Z390-Motherboards fragst du dich vielleicht, ob du auf die Gaming-Motherboards mit dem neuesten Chipsatz von Intel umsteigen solltest. Diese Frage ist noch relevanter, wenn du bereits ein Z370-Motherboard verwendest.
 

Z370 vs Z390: Ein kurzer Überblick


Schauen wir uns also die Hauptunterschiede zwischen diesen beiden High-End-Chipsätzen von Intel an. Wir helfen dir dabei, herauszufinden, ob ein Upgrade sinnvoll ist.
Möchtest du einen schnellen Vergleich? Hier ist eine Tabelle, welche die Funktionen von Z370 und Z390 umreißt:
CPU-Typ Z390 Z370
LGA1151 LGA1151
Unterstützter Arbeitsspeicher DDR4 DDR4
Speicherkanäle / DIMMs pro Kanal 2/2 2/2
CPU-Übertaktung Ja Ja
CNVi-Unterstützung Ja Nein
Unabhängige DisplayPorts 3 3
Maximale Anzahl an PCI-Express 3.0 Lanes 24 24
Gesamtanzahl der USB Ports 14 14
Maximale Anzahl an USB 3.1 Gen 2 Ports 6 0
Gesamtanzahl der SATA (3.0) Ports 6 6
RAID 0, 1, 5, 10 Ja Ja
Intel® Optane™-Technologie Ja Ja

Wie aus der obigen Tabelle hervorgeht, sind die wichtigsten spezifikationsbedingten Unterschiede zwischen Z370 und Z390 die Unterstützung von CNVi und die USB 3.1 Gen 2-Ports. Es gibt jedoch viele weitere Änderungen bzgl. Bauweise und Effizienz, die sowohl Gamer als auch Power-User begeistern sollten. Wir werden kurz auf die brandneuen Funktionen eingehen, die Intel in den Z390-Chipsatz einfügt, bevor wir ausführlich beschreiben, was sonst noch von diesen zu erwarten ist.
 

CNVi-Unterstützung: 2x2 802.11ac Wireless

Die integrierte Konnektivität von Intel (CNVi) ermöglicht eine wesentlich schnellere drahtlose Konnektivität, da der Großteil des Funkmoduls auf den Chipsatz verschoben wird. Was bedeutet das für dich? Du bekommst Zugriff auf drahtlose Verbindungen mit hoher Bandbreite (unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 1,73 Gbit/s).

Dies verbessert den bisherigen WLAN-Standard, indem die maximale Bandbreite fast verdoppelt wird. Darüber hinaus können Informationen viel schneller ausgetauscht werden, da der Chipsatz einen großen Teil des drahtlosen Moduls beherbergt.

Obwohl zwar kein deutlicher Verbesserungseffekt beim einfachen Browsen und Video-Streaming bemerkbar ist, ist die Verbesserung bei schnellen Multiplayer-Spielen per WLAN-Verbindung deutlich spürbar.

Probleme durch Faktoren wie Entfernung zum Router, Grundriss des Eigenheims bzw. Büros, Qualität der Internetverbindung usw. können deine Spielesitzungen über eine drahtlose Verbindung jedoch weiterhin beeinträchtigen.
 

USB 3.1 Gen 2-Ports: Integration des neuesten USB-Standards

Manche Motherboard-Hersteller haben einigen Z370-Motherboards USB 3.1-Gen-2-Ports hinzugefügt, indem sie Controller von Drittanbietern implementieren. Durch die direkte Integration des neuesten USB-Standards in den Z390-Chipsatz werden jedoch nicht nur Datenübertragungen und Reaktionsfähigkeit schneller, sondern auch eine höhere Anzahl dieser integrierten Ports möglich.

Mit einer maximalen Portanzahl von 6 im Vergleich zu 0 des Z370 sind Z390-Motherboards die eindeutig bessere Wahl, wenn du über Geräte verfügst, die den Standard USB 3.1 Gen 2 verwenden.
 

Ist das alles?

Aus technischer Sicht, ja. Das ist alles. Wenn du jedoch die neuesten Prozessoren der 9. Generation von Intel verwenden möchtest, lies weiter.

Auch wenn Z370-Motherboards mit den neuen Intel-Prozessoren der 9. Generation kompatibel sind, ist ein Upgrade auf die Z390-Plattform nach wie vor keine schlechte Idee. Im Gegensatz zu Z370-Motherboards wurden die Z390-Motherboards speziell entwickelt, um die Intel-Prozessoren der 9. Generation optimal zu nutzen.

Die Verbesserungen am Design gehen über einfache Kompatibilität hinaus. Dank der erweiterten Kühlkörper und verbesserten thermischen Designs sind Z390-Motherboards besser für die neuesten Intel-CPUs geeignet, denn sie bieten sowohl bessere Betriebstemperaturen als auch Stabilität. Die robusten, mehrphasigen VRMs und Hitzeschilde sind das Sahnehäubchen. Sie sorgen dafür, dass du die brandneuen Prozessoren bis an die Grenzen übertakten kannst, ohne dass hitzebedingte Drosselungsprobleme auftreten.

Sicherlich hat die Menge der veröffentlichten Z390-Motherboards dazu geführt, dass man sich nicht sicher ist, welches man kaufen sollte. Wenn du nach einem Motherboard Ausschau hältst, das Preis, Performance, Funktionsvielfalt und Design in Einklang bringt, empfehlen wir das MAG Z390 Tomahawk.
 

MSI MAG Z390 TOMAHAWK – Was macht es zum preiswertesten Motherboard?

Das MSI MAG Z390 TOMAHAWK ist nicht nur preislich attraktiv, sondern bringt auch eine Vielzahl von Premium-Funktionen in diese Preisklasse. Ein paralleles VRM mit acht Phasen hilft dabei, deine Prozessoren noch höher zu übertakten, ohne die Stabilität zu beeinträchtigen oder Probleme mit der Stromversorgung oder Überhitzung zu verursachen.

Viele dieser Funktionen sind auf Motherboards dieser Preisklasse nicht zu finden, was das TOMAHAWK zu einem der besten Z390-Motherboards überhaupt macht.

Schauen wir uns einige Funnktionen an, die dieses Motherboard besonders machen:
 

Vorinstallierte I/O-Blende

Wir alle kennen die Angst vor einer elektrostatischen Entladung, die unsere teure Hardware beschädigen könnte, oder die Sorge, dass die I/O-Blende nicht ordnungsgemäß installiert wurde.

Mit der vorinstallierten I/O-Blende der MSI MAG Z390 TOMAHAWK-Motherboards ist dies kein Problem mehr, da diese vor Schäden durch elektrostatische Entladung schützt. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass du deinen PC nie wieder komplett zerlegen musst, um eine falsch platzierte I/O-Blende zu installieren. Dies macht den Installationsvorgang einfacher und sicherer.
 

Kühlung: M.2 Shield FROZR

Selbst die allerbesten Solid-State-Laufwerke lassen in der Performance nach, wenn sie zu heiß werden (aufgrund von Hitzedrosselung). Und da NVMe-Laufwerke normalerweise in der Nähe von relativ heißen Hardwarekomponenten wie Grafikkarten, CPUs und Netzteilen eingebaut sind, neigen sie häufig zur Überhitzung.

Die Hitzeschutz-Lösung M.2 Shield Frozr des MSI MAG Z390 TOMAHAWK schützt deine SSDs mit einem speziell dafür hergestellten Kühlkörper vor übermäßiger Hitze. So können deine Solid-State-Laufwerke die bestmögliche Performance erbringen, ohne selbst bei langen Gaming-Sessions durch Hitze gedrosselt zu werden.
 

Kühlung: Erweiterter Kühlkörper

High-End-CPUs erzeugen tendenziell viel Wärme, wodurch die Systemtemperaturen ansteigen. Dieser Temperaturanstieg wirkt sich negativ auf die Performance aus. Ein erweiterter Kühlkörper deckt jedoch wichtige elektronische Bauteile ab, damit diese auch bei längeren Gaming-Sessions, bei denen dein System bis an die Grenzen geht, relativ kühl bleiben.

Das MSI MAG Z390 TOMAHAWK verfügt über ein erweitertes Kühlkörperdesign mit einer um 26% erhöhten Kühlkörperfläche. Im Vergleich zu Motherboards ohne dieses verbesserte Design ist der Systemtemperaturabfall um 8 bis 10 °C deutlich spürbar.
 

Stabile Stromversorgung: 8 + 4-polige Stromversorgung (CPU-Stromanschluss)

Dieses Motherboard verfügt über einen 8-poligen + 4-poligen-CPU-Stromanschluss und unterstützt selbst die erstklassigsten Prozessoren der 9. Generation des Intel Core™-Sortiments, einschließlich des beeindruckenden Core i9 9900K.

Diese Anschlüsse stellen sicher, dass deine CPU nicht nur genau die richtige Menge Strom erhält, sondern garantieren auch eine stabile Stromversorgung, die das Übertakten und damit das Spielerlebnis verbessert. So kannst du deinen Prozessor an die Grenzen bringen, ohne dich um die Stromversorgung zu sorgen.

Das Digital Power Design von MSI verbessert die Performance noch weiter. Es liefert einen schnelleren und stabileren Stromfluss für deine CPU mit höchster Genauigkeit – und sorgt so für bessere Übertaktungsbedingungen.
 

Geschwindigkeit: Dual Intel LAN

Das TOMAHAWK-Motherboard kann mit einem Dual-Gigabit-Intel-LAN punkten. Diese beiden hochwertigen Netzwerkkomponenten sind für Gaming auf internationaler Bühne optimiert. Du kannst sicher sein, dass der CPU-Overhead reduziert wird und der TCP- und UDP-Paketdurchsatz außergewöhnlich hoch ist. Was bedeutet das für dich als Gamer? Der geringere CPU-Overhead bedeutet, dass deine Spiele die CPU sehr viel effektiver nutzen können – d. h. mit höheren FPS. Darüber hinaus verbessert eine Kombination aus der Dual-Network-Lösung und dem MSI Gaming LAN Manager das Online-Spielerlebnis, indem die Latenz so gering wie möglich gehalten wird.
 

Intel CNVi-fähig

Wie andere Motherboards mit dem Z390-Chipsatz ist auch das MSI MAG Z390 TOMAHAWK für Intel CNVi geeignet. Damit erreicht dein PC den schnellsten drahtlosen 802.11 ac Wave2-Standard – die maximale Bandbreite wird auf 1,734 Gbit/s (1734 Mb/s) erhöht. Dies ist eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Standard 802.11 ac mit einer maximalen Bandbreite von 0,867 Gbit/s (867 MBit/s).

Zusammenfassung: Lohnt sich ein Z390-Motherboard für dich?

Wie immer ist die Antwort nicht so einfach. Auf der einen Seite sparst du, wenn du nicht auf die neuesten Z390-Motherboards aufrüstest. Auf der anderen Seite verpasst du eine Menge Performance, Stabilität und Verbesserungen hinsichtlich Hitzeschutz, die ein Intel-CPU der 9. Generation bietet.

Wenn du einen Intel-CPU der 9. Generation verwenden möchtest, kannst du deren Performancesteigerung zusätzlich zu den exklusiven Funktionen des Z390 nicht ignorieren.

Darüber hinaus bietet das MSI MAG Z390 TOMAHAWK Käufern eine praktikable Option, die für Gamer einen hohen Wert bietet, ohne Abstriche bei Qualität und Performance machen zu müssen. Mit dem TOMAHAWK können Gamer auf erstklassige Funktionen wie vorinstallierte I/O-Blenden und M.2 Shield FROZR zugreifen – die eine bessere Performance und ein beruhigendes Gefühl zu günstigen Preisen bieten.

Spieler, die das Beste aus den Prozessoren der 9. Generation von Intel herausholen möchten, sollten sich also ein Z390-Motherboard zulegen - selbst wenn sie bereits ein Z370-Motherboard besitzen. Sie ermöglichen nicht nur höheres Übertakten von CPUs, sondern auch besseren Hitzeschutz und insgesamt mehr Stabilität für das System.
 

Hier sind unsere Empfehlungen für Neugierige:

  • Wenn du einen älteren Intel-Prozessor unter der Haube hast und kein Upgrade auf eine CPU der 9. Generation planst:
    Behalte dein Z370-Motherboard. Wenn du jedoch ein verbessertes WLAN und USB 3.1 Gen 2 (exklusiv für den Z390-Chipsatz) möchtest, überlege dir, auf ein Z390-Motherboard umzusteigen.
  • Wenn du einen Intel-Prozessor der 8. Generation verwendest und ein Upgrade auf die 9. Generation planst:
    Besorge dir ein Z390-Motherboard. Selbst bei kleinem Budget sind Optionen wie das MSI MAG Z390 TOMAHAWK eine ausgezeichnete Wahl. Du bekommst eine bessere Übertaktung und besseren Hitzeschutz für deinen aktuellen Prozessor, während du dich darauf vorbereitest, deinen Rechner mit einem Intel-Prozessor der 9. Generation auszustatten, sobald er bei dir ankommt.
Schau dir unsere neuen Z390-Motherboards an: https://de.msi.com/Landing/intel-z390-gaming-motherboard
us