Brauchst du mehr FPS? Versuch's mal mit Übertaktung!

|
Du spielst also gerne in deiner Freizeit? Dann hast du sicher ordentlich viel von deinem hart erarbeiteten Geld in deinen Gaming-PC investiert um maximale FPS in deinem Lieblingsspiel zu bekommen. Vielleicht reicht die Leistung aber in den neuesten Spielen nicht ganz für eine durchgängig flüssige Darstellung. Immerhin stecken neue Spiel voller neuer visueller Effekte, Hi-Definition Texturen und die Möglichkeit in 4K-Auflösung oder auf mehreren Monitoren zu spielen. Da stellt sich die Frage wie du noch mehr aus deiner Grafikkarten herausholen kannst um weiter ein flüssiges Gameplay genießen zu können.
Die einfachste, schnellste und sicherste Möglichkeit eine MSI Grafikkarte zu übertakten besteht darin die MSI GAMING App runterzuladen. Sie besitzt einen vordefinierten OC-Modus, der deiner Karte einen Extraschub verleiht.  Mit dieser Methode bekommst du mit nur einem Klick mehr Leistung ohne die Hardware zu gefährden. Falls du keine Grafikkarte der GAMING-Serie besitzt oder noch mehr aus deiner Grafikkarte herausholen willst, musst du etwas tiefer in die Overclocking-Trickkiste greifen. [caption id="attachment_1342" align="aligncenter" width="428"]MSI Gaming App, one-click performance gain for MSI GAMING graphics cards MSI Gaming App, ein Leistungsplus für die Grafikkarte mit nur einem Klick.[/caption]

Übertaktung der Grafikkarte – bevor du beginnst

Du hast vielleicht schon von Übertaktung gehört oder auch schon die unglaublichen Overclocking-Rekorde der OC-Spezialisten bewundert, die mit dem Einsatz von Flüssigstickstoff eine besonders gute Kühlung und damit hohe Leistungsgrenzen schaffen. Auch wenn die Erfolge eine eindeutige Sprache sprechen, so sollte man sich stets bewusst sein, dass diese Art der Übertaktung auf eigene Gefahr geschieht. Erhöht man die Taktraten und/oder die Spannung, so erhitzt sich die Grafikkarte in Folge. Will man mehr Leistung erreichen, muss man für ausreichende Kühlung über den Grafikkartenkühler sorgen. Nicht alle Grafikkarten besitzen eine Kühllösung, die einer Übertaktung standhält, du solltest also wissen was du tust, bevor du mit der Übertaktung beginnst.
msi-moa-overclockers

Übertaktungs-Einmaleins

Bevor wir tiefer einsteigen, hier erst einmal einige Grundlagen, die deine Chancen auf Erfolg erhöhen können. Wie du gerade gelesen hast, ist es besonders wichtig die Temperaturen während der Tuning-Maßnahmen gering zu halten. Selbstverständlich sollten keine wärmeerzeugenden Geräte oder Heizgeräte in der Nähe platziert werden. Eine gute Ventilation mit einem ausreichenden Luftstrom hilft die erzeugte Wärme der Komponenten anzuführen und die Temperaturen niedrig zu halten.

Ist deine Grafikkarte für die Übertaktung geeignet?

Prinzipiell kommt es vor allem auf das Kühlsystem deiner Grafikkarte an, ob sie luftgekühlt ist mit einem oder mehreren Lüftern oder auch wassergekühlt, kann einen entscheidendenden Unterschied ausmachen. Um die Übertaktung deiner Grafikkarte zu messen und zu kontrollieren benötigst du eine Benchmark-Software sowie MSI Afterburner um zu übertakten und die Systemdetails zuverlässig zu überwachen. Eine sehr gute Bechmark-Software ist unter anderem Unigine Valley.
[caption id="attachment_1352" align="aligncenter" width="375"]MSI Afterburner, the most recognized and widely used Overclocking  Software in the world MSI Afterburner, Übertaktungs-Software[/caption] [caption id="attachment_1353" align="aligncenter" width="475"]Unigine Valley, very popular and free benchmarking software. Unigine Valley, Kostenfreie Benchmark-Software[/caption]
Bevor du den Test startest, konfiguriere die Lüftergeschwindigkeit mit Afterburner auf das Maximum um bestmögliche Kühlung zu gewährleisten. Dadurch wird die Lautstärke erhöht, das ist der Preis für höchste Leistung. Der Unigine Valley Test wird dir in seinem Verlauf zeigen wie hoch die Temperaturen werden können und wie stark die Lautstärke des Kühlers ansteigen kann. Lasse den Banchmark ca 15 Minuten laufen um deine GPU auf die maximale Temperatur zu bringen. [caption id="attachment_1354" align="aligncenter" width="900"]Set your fan speed to 100%  while benchmarking Setze die Lüftergeschwindigkeit während des Benchmark-Vorgangs auf 100% und beobachte aufmerksam die Temperaturentwicklung der GPU[/caption] Das Temperaturmaximum, das einen gefahrlosen Betrieb einer Grafikkarte erlaubt schwankt abhängig von der Grafikkarte und dem Hersteller, aber viele erfahrene Overclocker betrachten eine Temperatur von 90 Grad Celsius als maximale Temperatur für einen sicheren Betrieb der meisten Karten. Der Unterschied zwischen der maximalen Temperatur deiner Grafikkarte und 90 Grad Celsius ist simpel ausgedrückt der Spielraum, den du für die Übertaktung hast. Wenn du ein glücklicher Besitzer einer MSI-Grafikkarte mit Twin Frozr Kühlsystem bist, sollte deine Karte für die Übertaktung geeignet sein.

Starte die Übertaktung!

Nachdem du dich davon überzeugt hast, dass deine Grafikkarte einen ausreichende Temperaturspielraum hat, kannst du mit der Übertaktung beginnen. Zuerst sollte du dich mit den Eigenschaften und dem Menü von Afterburner vertraut machen. Auf der linken Seite befinden sich mehrere Schieberegler zur Einstellung von Taktraten, Spannungen und Lüftergeschwindigkeiten. Auf der rechten Seite befindet sich der Hardware-Monitor, der Echtzeitinformationen zu Temperaturen, Spannungen und Lüfter-Geschwindigkeiten. Du kannst ganz einfach durch die Werte scrollen oder einzelnen Anzeigen abkoppeln um eine bessere Übersicht zu erhalten. Der MSI Afterburner erlaubt es dir individuell einzustellen welche Werte in einer gewünschten Reihenfolge angezeigt werden sollen. [caption id="attachment_1355" align="aligncenter" width="900"]Here's where you can find some of the key features of MSI Afterburner Hier findest du die wichtigen Eigenschaften des MSI Afterburner[/caption]  
Die Übertaktung ist häufig ein Trial-and-Error-Prozess bei dem man versucht die optimale Einstellung für maximale Leistung zu finden während die Temperaturen auf einem sicheren Niveau bleiben. Wenn du den maximalen Leistungswert erreichen willst, wirst du auch schon mal über das Ziel hinausschießen. Davon solltest du dich nicht demotivieren lassen, bei der Übertaktung ist der Weg zum Erfolg häufig mit Black Screens, Systemabstürzen und Fehlermeldungen gepflastert.
Starte indem du die in die Einstellungen wechselst und aktiviere die Optionen “Unlock voltage control” und “Unlock voltage monitoring”. Damit bekommst du die Möglichkeit die Kernspannung deiner Grafikkarte zu verändern. Als Nächstes kannst du den Kerntakt in Zehnerschritten anpassen und die Einstellung mit der"Apply"-Taste unten rechts bestätigen.  Deine GPU wird dann den gewählten Kerntakt als Grundtakt einstellen, was auch im Hardware-Monitor angezeigt wird.
[caption id="attachment_1356" align="aligncenter" width="437"]Unlocking voltage control Entsperren der Spannungskontrolle[/caption] [caption id="attachment_1357" align="aligncenter" width="437"]Slightly increasing Core Clockspeed Schrittweise Erhöhung der Kerntaktrate[/caption]
Jetzt wird es Zeit zu prüfen, ob deine Grafikkarte kühl genug bleibt. Der Unigine Valley Test wird Aufschluss darüber geben. Du brauchst keine Panik zu bekommen wenn dein Bildschirm plötzlich schwarz wird oder eine Fehlermeldung erscheint, das passiert wenn die Grafikkarte instabil wird oder unter der Last überhitzt. Du kannst beruhigt, sein, dank einer Schutzeinrichtung wird deine Grafikkarte vermutlich keinen Schaden davon tragen sondern sich vielmehr wieder auf die ursprünglichen Einstellungen zurückstellen. Wenn das passiert, empfehlen wir dir einen Neustart durchzuführen um sicher zu stellen, dass der Grafikkartentreiber wieder einwandfrei funktioniert. Ein System-Crash kann aus unterschiedlichen Gründen vorkommen. Meistens liegt es daran, dass der hohe Takt mit der eingestellten Spannung nicht gehalten werden kann oder aber die GPU arbeitet durch den hohen Takt instabil. Die erstgenannte Ursache kann durch eine leichte Steigerung der Kernspannung behoben werden. Das wird zu einer Temperatursteigerung der GPU führen, also solltest du diese Mittel nur einsetzen, wenn die GPU noch einen ausreichenden Abstand zum Temperaturlimit hat. Der zweite Grund für einen Crash kann eine Überhitzung sein oder auch einfach das deine Grafikkarte nicht weiter übertaktet werden kann. Jede Grafikkarte ist anders, deshalb ist ein Übertaktungserfolg auch immer mit etwas Glück verbunden. [caption id="attachment_1358" align="aligncenter" width="446"]Increasing Core Voltage and Power Limit Increasing Core Voltage and Power Limit[/caption] Nach dem du mit der Übertaktung begonnen hast,  musst du die beste Einstellung für deine Grafikkarte über ein Trial-and-Error Verfahren  herausfinden. Der Afterburner erlaubt es dir die Einstellungen jederzeit in Profilen abzuspeichern, so dass du jederzeit zwischen einer gespeicherten Einstellung und einem neuen Hochleistungs-Setting wechseln kannst. Online findest du eine Menge nützlicher Informationen mit Tips wie du mit Hilfe von Afterburner das Maximum aus deiner Grafikkarte holen kannst. Hier sind einige Videos, die dir schon mal ein paar Grundlagen zeigen: " target="_blank"> Viel Spass beim Rekorde-Jagen! Ausschlussklausel: Bitte beachten Sie, dass MSI in keiner Weise für direkte oder indirekte Schäden die durch den Einsatz von MSI Afterburner, MSI Kombustor oder einer anderen Software eines Drittanbieters entstehen haftbar gemacht werden kann.
Abonniere unseren Blog!

Stay up to date with the latest hardware,tips and news Bleiben Sie auf dem Laufenden – Hardware, Tipps und Neuigkeiten

Durch Klicken auf die Schaltfläche stimmen Sie den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von MSI zu

us