CATEGORIZED AS

Warum die LIGHTNING die beste Wahl für Overclocking ist.

WRITTEN BY 張在明

Posted on August 09 2017


Lightning

Keine Grafikkarte gleicht der anderen. Das mag augenscheinlich sein, wenn man sie betrachtet, aber wenn es auf die technischen Details ankommt, die da zwischen Kühler und Backplate geschehen, findet man doch erstaunlich viele Unterschiede.
Die GTX 1080 Ti LIGHTNING Z ist hierfür das beste Beispiel, da sie für extremes Overclocking entworfen wurde und ein paar besondere Extras spendiert bekommen hat.

Extremes Overclocking?

Mein Kumpel, seines Zeichens absoluter Hardware-Enthusiast, erwähnte beiläufig, dass die Performance-Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen mit derselben GPU sowieso kaum feststellbar seien und man mit Overclocking sowieso keinen Frame extra herausquetschen könne.
Lass uns erstmal "Extrem-Overclocking" definieren. Extrem-Overclocking an sich ist schon ein Spiel, bei dem man beispielsweise in Benchmarks den Highscore erreichen oder die höchste stabile Taktrate für eine GPU erreichen will. Und mit Highscores meinen wir die weltweit höchsten Punktzahlen, die alles in den Schatten stellen. Um dieses neue Level des Overclockings zu erreichen, werden die GPU und alle anderen Komponenten bis ans Limit ihrer Leistungsfähigkeit geprügelt. Denk an einen Rennwagen, der mit Vollgas auf der Rennstrecke ausgefahren wird. Der ganze Prozess beinhaltet extrem hohe Spannungen, die durch die Karte gequetscht und in Hitze umgewandelt werden. Die Grafikkarte muss dementsprechend gekühlt werden, um nicht - und das ist kein Witz - zu schmilzen. Bei solchen Temperaturen sind weder Luft- noch Wasserkühlungen effizient genug: Stattdessen verwenden Overclocker flüssigen Stickstoff (LN2), um die Karte auf unter 0 Grad zu kühlen. Weil die Arbeit mit solchen Spannungen und Flüssigstickstoff gefährlich ist, sollte man verdammt genau wissen, was man tut.
Lightning


Jetzt, wo wir das geklärt haben, erkennst du sicher den Unterschied zwischen Extrem-Overclocking und der Installation des MSI Afterburners auf deinem Gaming-Rig, um die GPU-Frequenz anzupassen. Während die GTX 1080 Ti LIGHTNING Dank des TRI-FROZR-Kühlerdesigns noch immer besser performt als alle anderen Grafikkarten, kann mit Luftkühlern dennoch nicht mehr soviel erreicht werden, wie es einmal möglich war.

Was macht die LIGHTNING zur besten Karte für Extrem-Overclocking?


Ist es das extrem effiziente Kühlungsdesign? Oder die hübsch anzuschauenden Mystic-Light-RGB-Effekte? Die austauschbaren Kühlerblenden in der Box? Nope, all diese Dinge geben wir dir so - für lau! - oben drauf.
Die GeForce® GTX 1080 Ti LIGHTNING ist die beste Wahl für Extrem-Overclocking, weil all ihre Features in ein Custom-PCB eingebettet wurden.

PCB und Spannungsversorgung

Das eigentliche PCB ist satte 10 Schichten dick. Das ist viel dicker als andere PCBs und ermöglicht uns wesentlich mehr Leiterbahnen für alle auf der Grafikkarte verbauten Komponenten zu platzieren. Stichwort Komponenten: Die Spannungsversorgung ist bei der GTX 1080 Ti LIGHTNING mit ganzen 18 Phasen extrem großzügig bemessen. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn die Spannung bei extremen Übertaktungen Werte übersteigt, die als sicher betrachtet werden. Verteilt man die Spannung auf mehrere Phasen, verteilen sich etwaige Lastspitzen und Schwankungen und sorgen für gleichmäßige und stabile Stromzufuhr der GPU. Ein Aspekt dieses verbesserten Power Designs sind die erstklassigen DrMOS Module mit 60 Ampere Kapazität. Auf den ersten Blick scheint das endlos übertrieben und ist natürlich nur für Extreme Overclocking gedacht. Doch spätestens dann will man sich mit nichts weniger als den besten Bauteilen zufriedengeben.
Lightning

DUAL BIOS

Am oberen Rand des PCBs befindet sich ein kleiner Schalter, der es Übertaktern blitzschnell ermöglicht, von einem BIOS zum anderen zu wechseln. Das ist insbesondere bei extremem Übertakten praktisch, da dabei oft stark modifizierte oder völlig neue BIOS Versionen zum Einsatz kommen, was maximale Flexibilität ermöglicht. Was also ist der Unterschied zwischen dem Standard BIOS und dem für extremes OC? Hauptsächlich werden bei letzterem Einschränkungen bei der Spannung aus dem Weg geräumt, die dem Herauskitzeln des letzten Bisschen Leistung im Weg stehen könnten.

Lightning

V-Check Points Spannungsmesspunkte

Am hinteren Ende des PCBs sind Anschlüsse platziert, die man auf keiner anderen Karte finden wird. Wir haben sie V-Check Points (V für Voltage = Spannung) getauft. Wenn du dich mit Software wie dem MSI Afterburner auskennst, wirst du bereits wissen, dass es viele Möglichkeiten gibt, Daten auszulesen und sogar Spannungen von Komponenten anzuheben. Bei extremem Übertakten sind die ausgelesenen Werte allerdings meist leider sehr unzuverlässig. Die Möglichkeit ein Mutlimeter direkt am PCB zu platzieren, ermöglicht Übertaktern die Spannungen bis auf ein Zehntel Millivolt genau auszulesen (wie genau, hängt natürlich vom verwendeten Multimeter ab). So lässt sich die rohe Power kontrolliert auf die Strecke bringen – denn unkontrollierte Leistung bringt beim Übertakten genauso wenig, wie beim Tuning eines Autos.
Lightning

BLOG CATEGORIES

RECENT POSTS

RELATED ARTICLES

Article tags

us