Fünf wichtige Details zu unseren Optix MAG Gaming Monitoren

WRITTEN BY

Posted on December 24 2017


Die MSI Optix MAG Monitore sind dafür entworfen, dir die beste Immersion in Spielen zu bieten. Mit einem Gaming Monitor hat man eine große Auswahl an Konfigurationen und Anschlussmöglichkeiten – hinzu kommt noch die Frage, welcher Gaming Desktop dir die beste Leistung für die Spieleimmersion liefern kann. Mit diesem Artikel wollen wir dir einige Informationen über unsere Optix MAG Monitore geben und welche Nutzungskombination sich gut eignet.

Diese fünf Dinge solltest du über unsere MAG-Monitore wissen:

1. 30 vs. 60 vs. 144 Hz

2. Was benötigt man für 144 Hz?

3. Curved Gaming Monitor

4. HDMI und DisplayPort

5. So zielst du besser

 

1. 30 vs. 60 vs. 144 Hz

Einige von euch wissen bestimmt, dass wir hier über die Bildwiederholrate sprechen, aber wir geben dennoch eine kurze Erklärung dazu, was diese denn genau ist. Die Bildwiederholrate bezeichnet die Anzahl an Bildern, die ein Bildschirm pro Sekunde anzeigen oder aktualisieren kann. Ein Bildschirm mit 144 Hz Wiederholrate kann 144 Bilder pro Sekunde aktualisieren, mit 30 Hz 30 Bilder und mit 60 Hz 60 Bilder pro Sekunde. Natürlich klingen 144 Bilder pro Sekunde gut, aber welche Vorteile hat man denn dadurch? Grundsätzlich sehen Bewegungen flüssiger aus, wenn man mehr Bilder pro Sekunde angezeigt bekommt. Das Bild unten demonstriert dies ganz gut: hier wird eine Animation in einzelne Bilder aufgeteilt. Mit einer höheren Wiederholrate können Bewegungen definitiv flüssiger dargestellt werden, was einen Vorteil für Spiele bietet.

2. Was benötigt man für 144 Hz?

Eben haben wir über die Bildwiederholrate gesprochen, die auf einem Monitor mit 144 Hz 144 Bilder pro Sekunde anzeigen kann. Nun ist es auch wichtig, dass dein Gaming Desktop auch die passende Anzahl an Bildern produzieren kann, die an den Monitor gesendet werden. Für 144 Hz benötigt man 144 Frames pro Sekunde, beziehungsweise sollte deine Grafikkarte 144 Frames pro Sekunde erstellen können. Behalte das im Sinn, wenn du die neusten Spiele auf einem 144 Hz optimal erleben möchtest.

3. Curved Gaming Monitor

Unsere Gaming Monitore sind gebogen, um dein Gameplay immersiver zu gestalten. Ein großer Vorteil ist es, dass dein Bildschirm besser in deinem Sichtfeld bleibt und du besser in das Spiel eintauchen kannst. Ein nahtloses Panorama-Setup mit zwei bis drei Bildschirmen ist mit unseren Gaming Monitoren ebenfalls möglich.

4. HDMI und DisplayPort

Die meisten modernen Grafikkarten unterstützen die Bildausgabe über HDMI und DisplayPort. Nun stellt sich die Frage, welcher Anschluss die Verwendung mit unseren MSI Optix MAG Monitoren besser geeignet ist. Eine HDMI-Verbindung kann maximal 120 Bilder pro Sekunde übertragen, jedoch unterstützten DisplayPort-Verbindungen eine Bildwiederholrate von 144 Hz. Also, wenn dein Gaming-System konstant 144 Bilder pro Sekunde in einem Spiel erreicht, ist eine Monitorverbindung per DisplayPort die beste Wahl, um alles aus deinem Setup rauszuholen.

5. So zielst du besser

In manchen Gaming-Situatione braucht vielleicht jeder ein Mal etwas Hilfe. Die Optix MAG Monitore haben ein integriertes Overlay, welches ein größeres Fadenkreuz auf deinem Bildschirm anzeigen kann. Die Optix MAG Monitore können aushelfen, wenn man ein größeres Fadenkreuz benötigt.

us